50 Jahre Türken in Deutschland

8124156-STANDARDSie sind die mit Abstand größte Migrantennationalität in Deutschland - und die am schwierigsten integrierbare. Ein halbes Jahrhundert nach dem bilateralen Abkommen mit Ankara zur Anwerbung von türkischen „Gastarbeitern“ leben sie zum beträchtlichen Teil immer noch in der Isolation von Stadtteilen mit heimatlichem Flair. Sofern sie es nicht selbst getan haben, kehren viele Kinder und Kindeskinder der Deutschtürken, der Benachteiligungen leid, inzwischen in die boomende Heimat ihrer Vorfahren zurück, um dort ihr Glück zu suchen.

Doch auch ein Klima wachsender Ressentiments hat dafür gesorgt, dass in den letzten Jahren mehr der gut drei Millionen Menschen mit türkischem „Migrationshintergrund“ Deutschland den Rücken gekehrt haben, als gekommen sind...>>weiter


Zeugen der göttlichen Wahrheit

zensiertChristlicher Fundamentalismus, zumal wenn er politisch motiviert sein soll, wird gerne unterschätzt. Vor allem die Präsidentschaft des „wiedergeborenen Christen“ George W. Bush hat in Deutschland das Phänomen als solches überhaupt erst ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Dabei trägt der missionarische Eifer der Evangelikalen aus den USA auch hierzulande längst Früchte.

Wer bei „Fundamentalismus“ allein an eifernde Mullahs oder islamistische Gotteskrieger denkt, befindet sich im Irrtum. Desgleichen wer angesichts von Piusbruderschaft, Opus Dei oder Opus Angelorum einzig die katholische Kirche des christlichen Konservativismus verdächtigt...>>weiter


Dreigestirn mit zu wenig Strahlkraft

zensiertEs sollte eine Brücke zu den östlichen Reformstaaten schlagen und Polen schneller den Weg in den Westen ebnen. Doch statt nach dessen EU-Beitritt 2004 die eingefahrene Achse Paris-Berlin planmäßig zu verstärken, ist Warschau über weite Strecken das dritte Rad am Wagen des „Weimarer Dreiecks“ geblieben. Ende August 2011 feierte die trilaterale Partnerschaft ihren 20. Geburtstag.

Die Staatsregierung von Thüringen hatte sich alle Mühe gegeben, dem denkwürdigen Ereignis mit einem Jubiläumsfestakt im Weimarer Nationaltheater ein wenig Glanz zu verleihen...>>weiter


Neue Protestkultur: „Ein ziemlich alter Hut”

KraushaarVorbei scheinen die Zeiten der politischen Lethargie. Rund 30 Jahre nach den letzten Großdemonstrationen gegen das „Establishment“, gegen Imperialismus, Atomkraft oder Nachrüstung gehen die Leute wieder auf die Straße, wenn ihnen etwas nicht passt. Und dies gilt nicht nur für Deutschland.

Über die scheinbar neue Lust an der Revolte ein Gespräch mit dem Protestforscher Wolfgang Kraushaar...>>weiter


Der Che Guevara des 21. Jahrhunderts?

8118917-STANDARDGerade in autoritären Staaten mit Zensur bietet das Mitmachnetz Web 2.0 neue Möglichkeiten zur Opposition und zur Mobilisierung von Widerstand. Aber auch bei uns können sich Bürgerinitiativen und Protestbewegungen mit Hilfe sozialer Netzwerke schneller und effizienter absprechen, wie die Demonstrationen gegen das Großprojekt „Stuttgart 21“ zeigen. Welche Rolle spielen die Social Media bei der Veränderung der politischen Kommunikation hierzulande und anderswo?

Bis zur überraschenden Wahl des Außenseiters Barack Obama zum US-Präsidenten 2008 galten Social Media zumindest in der Politik hierzulande allenfalls als Domäne einer Handvoll technikaffiner Exhibitionisten. Dann setzten sie auf breiter Front zum Höhenflug an...>>weiter


Braindrain in Griechenland

7678629-STANDARDGut ein halbes Jahrhundert nach der ersten Auswanderungswelle aus Europas damaligem „Armenhaus“ droht Griechenland in der Schuldenkrise nun erneut der Massenexodus. Waren es jedoch beim ersten Mal überwiegend ungelernte Arbeiter und Bauern, die sich aufmachten, um ihr Glück und Auskommen in der Fremde zu suchen, steht dem Land diesmal ein „Braindrain“ hoch qualifizierter Fachkräfte bevor. Sie werden in Industrieländern wie Deutschland mit offenen Armen erwartet.

Der Wettbewerb kennt kein Erbarmen. Just als im krisengeschüttelten Griechenland massenhaft unzufriedene Mediziner auf die Straße gingen, erschien schon die Auslands- und Fachvermittlung der deutschen Bundesangentur für Arbeit auf Abwerbetour...>>weiter

[Home] [Magazin] [Lexikon] [Rezensionen] [Referenzen] [Kont@kt]